Senfrahm-Linsensuppe

Sahnige Suppe mit erkennbaren braunen Linsen und Senfkörnern. Topping aus ganzen und gehackten Haselnüssen und Schnittlauch.
Eine wirklich köstliche Suppe, die im Winter schön wärmt und auch für viele Gäste relativ schnell und einfach zuzubereiten ist. Wenn man die Linsen vorher einweicht, geht es noch schneller! Wer es lieber vegetarisch mag, lässt einfach den Bauchspeck weg und achtet bei den Gewürzen darauf, alles wirklich herzhaft abzuschmecken.

Zutaten für 4 Portionen
  

  • 200 g Berglinsen
  • 1 Gemüsezwiebel oder 4 kleinere Zwiebeln
  • 3 Möhren
  • 150 g Sellerie
  • 1 Stange Lauch
  • 100 g gewürfelter Bauchspeck
  • 4 EL Butter
  • 800 ml Gemüsebrühe Hühnerbrühe oder andere Fleischbrühe
  • 250 ml Sahne
  • 50 g grober Senf nach Geschmack auch mehr
  • 2-3 EL Weinessig
  • 75 g gemahlene Haselnüsse
  • 75 g ganze Haselnüsse
  • frisch geriebene Muskatnuss
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • Für zusätzliches Topping z.B. Schnittlauch, Petersilie oder feingeschnittene geräucherte Entenbrust

Zubereitung
 

  • Linsen in Salzwasser nach Packungsanweisung nicht zu weich garen, zwischendurch Wasserstand kontrollieren. Nach Ende der Garzeit überschüssiges Wasser abschütten.
  • Zwiebel, Möhren und Sellerie schälen und in kleine Würfel schneiden. Lauch putzen und in feine Ringe schneiden. Bauchspeck fein würfeln und zusammen mit den Gemüsewürfeln in etwas Butter andünsten. Gemüsebrühe und Sahne zufügen, alles etwa 5 Minuten kochen lassen. Die gekochten Linsen mit Senf und Essig zur Suppe geben und noch mal wenige Minuten kochen lassen.
  • Währenddessen die restliche Butter in einer Pfanne zerlassen, die gemahlenen und ganzen Haselnüssen hineingeben, kurz rösten, mit Muskatnuss würzen und alles gut mischen.
  • Die Suppe abschmecken und falls nötig mit Salz, Pfeffer, Essig und Senf nachwürzen. Achtung: Nicht zu viel Essig und Senf verwenden – sie darf nicht zu sauer werden! In Teller geben, das Haselnuss-Topping und evtl. Kräuter und/oder Entenbrust darauf verteilen und mit Schnittlauch oder Petersilie bestreuen.

Tipps und Tricks

Wer die Suppe noch gehaltvoller machen möchte, kann in der letzten Kochphase bereits gegarte Spätzle (aus der Packung oder selbstgemacht) zugeben. Als vegetarisches Topping kann ich mir neben Nüssen und Kräutern auch kleingehackten Räuchertofu gut vorstellen.